Mein Jahresrückblick 2018 – Lesehighlights und Flops

Das Jahr 2018 ist nun fast vorbei und wie jedes Jahr möchte ich auch dieses Revue passieren lassen und euch meine Highlights, Flops und mehr vorstellen.


2018 war wie immer ein Jahr mit Hohs und Tiefs, insgesamt aber ein tolles Jahr. Ich habe meinen Master gewechselt, wovor ich wirklich Angst hatte, nun bin ich aber sehr glücklich mit der Entscheidung. Aus diesem Grund lebe ich jetzt die halbe Woche in einer anderen Stadt, habe dort aber tolle Freunde. Außerdem habe ich angefangen zu arbeiten, was mir Spaß macht, auch wenn ich dadurch weniger Zeit für den Blog habe. Ich denke, ich bin dieses Jahr über mich hinausgewachsen und habe über mich selbst dazu gelernt.


Der Blog

In 2018 habe ich weniger gebloggt als sonst, was vor allem am neuen Master und der Arbeit liegt. In den letzten Monaten hatte ich einfach nicht die Zeit, deswegen möchte ich in 2019 auch ein wenig umdisponieren und Änderungen einführen. Den Blog liebe ich nämlich immer noch sehr, das Bloggen bedeutet mir viel. Und das mit der eigenen Domain muss ich endlich mal angehen. Eigentlich hatte ich das ja schon für 2018 vor.


Buchmessen und Literaturcamps

In 2018 war ich wieder auf der Leipziger und der Frankfurter Buchmesse. Diese Messen sind immer ein Highlight des Jahres. Ich sehe so viele tolle Menschen wieder, bin von Büchern umgeben und habe immer so viel Spaß. Außerdem durfte ich dieses Jahr tolle Autoren treffen und sogar in Interview führen! Im nächsten Jahr werde ich natürlich auch wieder die Messen besuchen. Ein weiteres Highlight war das Literturcamp Heidelberg, das ich das erste Mal besucht habe. Ich konnte dort so viel dazulernen, alle waren so unglaublich nett und 2019 möchte ich auf jeden Fall wieder hin, ebenso nach Hamburg!


Beliebteste Beiträge

Meine Klickzahlen sind wieder etwas gestiegen, obwohl ich weniger gebloggt habe. Das freut mich natürlich!

Neue Beträge, die am meisten von euch geklickt worden sind:

Auch spannend finde ich, dass es einige alte Beiträge gibt, die immer noch sehr viel und oft geklickt werden. Dazu zählen:


Lesehighlights und Flops

Dieses Jahr habe ich 50 Bücher gelesen! Meine Goodreads-Lesechallenge hatte ich auf 30 Bücher gesetzt, angepeilt habe ich aber ca. 40 Bücher. Somit bin ich mit meinen 50 Büchern überglücklich. Besonders, da es letztes Jahr „nur“ 30 gelesene Bücher waren.

Der Durchschnitt meiner Bewertung liegt bei 3,9 von 5 Punkten (2017 noch 4,3). Entweder habe ich „schlechtere“ Bücher gelesen oder wurde beim Lesen kritischer. Ich glaube aber es liegt an letzterem. Ich habe 13 Büchern 5 Punkte gegeben und 4 Büchern nur 2 Punkte (2017 14 Bücher mit 5 Punkten und keins mit 2 Punkten).

Ich möchte euch jetzt meine Top 5 Lesehighlights und 3 Flopsvon 2018 vorstellen!

Die Rezensionen sind beim Titel verlinkt.

Meine Highlights

Was ist schon normal? – Holly Bourne

Eines meiner Bücherhighlights war „Was ist schon normal?“ von Holly Bourne. Es spricht wichtige Themen wie psychische Krankheiten, Freundschaft und Feminismus an und setzt diese in der Geschichte auch noch verständlich und unterhaltsam um. Für mich ist es ein sehr wichtiges Buch, denn ich konnte Evie sehr gut verstehen und mich mit ihr identifizieren. Das Buch ist jetzt eines meiner Herzensbücher.

Die Krone der Dunkelheit – Laura Kneidl

Auf der Buchmesse durfte ich Laura treffen und sie zu ihrem neuen Buch befragen. Das Buch ist nicht nur toll, die Autorin auch! Ich lese ja nicht allzu oft High Fantasy, aber dieses Buch hat es mir trotz seiner Länge angetan. Eine tolle Welt, starke Protagonistinnen und faszinierende Wesen, alles logisch verknüpft. Ich hatte richtig Spaß beim Lesen und freue mich auf die Fortsetzung!

Wie man die Zeit anhält – Matt Haig

Auch Matt Haig habe ich in diesem Jahr getroffen. Er ist so sympathisch und stark, ich bewundere ihn sehr. Wie man die Zeit anhält ist ein so gutes Buch mit einer total faszinierenden Story. Ein Mann, der 400 Jahre alt ist und von seinem Leben berichtet. Dieses Buch hat mich sehr berührt und nachdenklich gemacht.

Wicker King – Kayla Ancrum

An diesem Buch hat mich besonderes die Aufmachung und die letztendliche Botschaft so fasziniert. Das Buch ist voller Zeichnungen, Fotos, Listen und mehr und das Leseerlebnis wird dadurch ganz besonders. Thematisiert wird auf spannende Weise, in zwei Welten, die Wichtigkeit von Freundschaft und einem familiären Umfeld, das sich um einen sorgt.

Invisible – Ursula Poznanski / Arno Strobel

Einen Thriller wollte ich dann noch zu meinen Highlights packen. Poznanski ist ja eine meiner liebsten Autorinnen und mit diesem Buch, das sie zusammen mit Strobel geschrieben hat, war ich wieder begeistert. Sie greifen immer ziemlich aktuelle Themen auf und am Ende macht es einem ein sehr mulmiges Gefühl. Ich liebe diese spannende Reihe mit einem interessanten Ermittlerduo!

Die Flops

Save Me – Mona Kasten

Ein Buch, das mich sehr aufgeregt hat. New Adult ist wohl nichts für mich. Naives Mädchen und Bad Boy mit schlimmer Vergangenheit? Nein danke.

Spiel der Macht – Marie Rutkoski

Dieses Buch fand ich wirklich schlecht. Eine völlig toxische Beziehung, die als romantisch dargestellt wird, insta love und eine schlechte Umsetzung des Themas Sklaverei. Ich verstehe nicht, wie dieses Buch so gute Bewertungen bekommen konnte.

Nachtwild – Gin Phillips

Nachtwild hat mich leider enttäuscht, weil das eigentlich spannende Szenario so langweilig umgesetzt wurde. Unglaubwürdige Handlungen und langatmige Gedanken haben dem Buch die Fahrt genommen.


Und nun zu euch. Danke!

Danke, dass ihr meine Beiträge lest, liked und kommentiert. Ihr motiviert mich so sehr, in dem, was ich hier tue. Ohne euch würde der Blog gar nicht funktionieren! Ich wünsche euch ein wundervolles neues Jahr mit vielen Abenteuern, Erfolgen und erfüllten Wünschen! Wir lesen uns 2019 wieder!

Alles Liebe
Charline

Advertisements

5 Kommentare zu „Mein Jahresrückblick 2018 – Lesehighlights und Flops

  1. Hallo,
    Ich hatte bei Save Me auch erst mit den Augen gerollt, da ich kein Bock auf solche Klischees hatte. Letztlich habe ich alle Bände gelesen und mir haben die Nebencharaktere sehr viel besser gefallen als die zwei Hauptpersonen.
    Ich kann gut verstehen, dass man keine Lust hat die Reihe zu lesen und mir war sie auch etwas zu gehypt.
    Liebe Grüße
    Rika

  2. Guten Morgen Charline!

    Na das war ja dann ein erfolgreiches Jahr! Zum einen mit deiner neuen Arbeit die dir Spaß macht und dein Leseziel hast du weit überschritten!
    Ja, kritisch lesen tut man schon, denke ich, wenn man viele Rezensionen schreibt und überhaupt viel liest … wobei ich trotzdem auch immer wieder gerne viele Sterne verteile, wenn mich ein Buch sehr begeistern kann und das passiert zum Glück immer noch oft genug :D

    „Wie man die Zeit anhält“ hab ich nicht gelesen, aber ich kenne einige andere Bücher von ihm und möchte das noch nachholen. Dieses Jahr erscheint ja auch schon das nächste von ihm „Mach mal halblang“, das mich von der Thematik sogar noch ein bisschen mehr interessiert.

    „Wicker King“, da weiß ich noch nicht so recht, neugierig macht es mich auf jeden Fall, aber obs auf die Wunschliste kommt muss ich mir noch überlegen ^^

    Von Poznanski hab ich erst noch Schatten auf dem Sub, das ich bald lesen möchte und dann ihre neue Krimireihe, bei der bald der erste Teil erscheint :)

    Ich wünsche dir ein wundervolles Jahr und auch wieder viele tolle Lesestunden – mit vielleicht wieder einigen mehr Highlights :D

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Jahresrückblick

  3. Hallo Charline!

    Die Buchmessen waren wirklich ein absolutes Highlight, es war einfach schön immer mit den anderen und auch dir, Zeit zu verbringen. 🙂

    „Was ist schon Normal?“ ist auch eines meiner Highlights. Ich habs förmlich inhaliert..
    Ich lese eigentlich doch gerne mal NA. Nach der „Again-Reihe“ habe ich mehr erwartet und war nach diesem sehr vorausberechnenden Buch doch arg enttäuscht.

    Ich wünsche dir viel Glück b ei den nächsten 50 Büchern, auf das da keine Flops bei sein werden!

    Herzlichst,
    Jen

  4. Liebe Charline,wenn Du jetzt weist wie man die Zeit anhaelt,dann halte sie mal fuer mich an.Im Moment rast sie nur so dahin.400 Jahre…….kenne ich nur von der Bibel.DasBuch werde ich lesen.Dir mein Schatz wuensche ich ein wunderschoenes Jahr mit tollen Buechern und vielen Mussestunden die Du mit ihnen verbringen kannst.
    Ganz liebe Gruesse OMA

Ich freue mich über einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.