Sternenbrise unterwegs – Auf der Lesung von Rufus Beck und Matt Haig

In den letzten Wochen war ich auf zwei Lesungen, die so unterschiedlich sind, die mir aber viel bedeutet haben und deshalb würde ich gerne euch davon berichten.


Rufus Beck

Rufus Beck ist der Sprecher der die Harry Potter Hörbücher und somit ist seine Stimme vielen Potterheads bekannt. Ich selbst bin ja kein Hörbuch Fan, habe aber doch immer mal wieder hineingehört und die von Harry Potter sehr gemocht. Im Zuge des 20 Jährigen Harry Potter Jubiläums hat Rufus Beck drei Lesungen in Deutschland gehalten und ich bin froh, auf der in München gewesen zu sein. Es war ein so magischer Abend! Zunächst war die Location toll dekoriert, es wirkte, als ob man im großen Saal saß. Die Decke war voller Sterne und auf der Bühne hingen die vier Wappen der Hogwarts Häuser. Morderiert wurde die Lesung von der Carlsen Lektorin Rebecca Wiltsch, die das ganz toll gemacht hat.

20180902_201723.jpg
Rebecca Wiltsch (eine Ravenclaw)

Rufus Beck hat auch nicht einfach nur gelesen, wir als Zuschauer durften mitmachen. Denn zu Beginn las er eine Szene, in welcher Quiddtich gespielt

Rufus Beck liest Harry Potter
Rufus Beck liest Harry Potter

wurde vor und wir haben das Publikum im Stadion gespielt und gejohlt, applaudiert und gebuht. Es war, als würden wir das Spiel wirklich miterleben. Daraufhin hat er zwei Szenen mit den Dursleys vorgelesen und durften nochmal erleben, wie Harry seinen Brief von Hogwarts erhielt. Er hat nicht einfach nur gelesen, sondern die Stimme verstellt, gestikuliert und es war eine richtige Show, die lustig und aufregend war. Ich musste oft lachen und hatte so viel Spaß, ihm zuzuhören und wieder in die Welt von Harry Potter einzutauchen. Am Ende hat Rufus Beck ein Lied des sprechenden Hutes gesungen. Das war ein ganz magischer Moment.

 

Zusammenfassend lässt sich einfach sagen, dass ich so froh bin, dass ich an diesem Event teilnehmen konnte. Es hat Spaß gemacht, war unterhaltsam und es war so schön in einem Raum mit so vielen Harry Potter Fans zu sein. All die Gefühle kamen wieder hoch. Harry Potter bleibt einfach eine meiner Lieblingsgeschichten. Man hatte auch die Möglichkeit, sich ein Buch oder Hörbuch signieren zu lassen. Da ich die Bahn erwischen musste, konnte ich leider nicht länger bleiben und musste mich auf den Weg zum Zug machen, der leider nicht vom Gleis 9 3/4 abfuhr und mich nach Hpgwarts brachte.


Matt Haig

Ganz zufällig habe ich am Sonntag mitbekommen, dass Matt Haig in Deutschland ist und zwei Lesungen halten wird. Und am Montag ganz in meiner Nähe. Natürlich habe ich gleich Montag früh in der zuständigen Buchhandlung angerufen und gefragt, ob es noch Tickets für die Lesung gibt. Und die gab es! Wie habe ich mich gefreut, dass ich Matt Haig sehen würde. Mein Freund ist netterweise mitgekommen, obwohl er Matt Haig nicht kannte. Zusammen haben wir uns abends dann auf den Weg zur Lesung in Schwäbishc Hall gemacht. Zunächst sah es aus, als ob wir die einzigen Gäste seien, aber mit der Zeit wurde der Raum noch voll und alle freuten sich auf Matt Haig. Ich war gespannt, wie die Verständigung ablaufen würde, da Haig ja aus England kommt. Das Gespräch mit ihm verlief in Englisch, er hat extra langsam gesprochen und man konnte ihn sehr gut verstehen. Die ersten Szenen von Wie man die Zeit anhält hat die Autorin Tatjana Kruse vorgelesen, welche auch das Interview führte. Sie selbst hat seine ersten Werke ins Deutsche übersetzt. Aber auch Matt Haig selbst hat zwei kurze Szenen gelesen. Ich finde es ja immer sehr interessant zu erfahren, wie ein Autor sein eigenes Buch liest. Er hat viel darüber erzählt, wie, dass er dieses Buch schon seit zehn Jahren schreiben wollte.

Matt Haig und Tatjana Kruse
Matt Haig und Tatjana Kruse

Matt Haig habe ich mir immer als einen sehr sympathischen und herzigen Mann vorgestellt. Und das ist er auch. Er war gut gelaunt, hat Witze gemacht und er ist so ein positiver Mensch. Auch als er über seine Depression gesprochen hat, blieb er positiv und fand die richtigen Worte zu Ängsten und psychischen Krankheiten.
Den ganzen Abend über haben alle sehr viel gelacht und auch hier hatte ich sehr viel Spaß. Ich finde Matt Haig so inspirierend und er findet immer Worte für das, was ich denke, aber nicht ausdrücken kann. Zum Schluss konnte man auch hier seine Bücher signieren lassen und das habe ich gemacht. Ich war so nervös, da ich zum einem mit Matt Haig reden würde und zum anderen das auf Englisch machen musste. Aber er war so freundlich und da verging mir schnell die Angst. Er hat sich für jeden viel Zeit genommen, auch mal selbst Fragen gestellt und man konnte ganz nett mit ihm plaudern. Und ich durfte auch noch ein Foto mit ihm machen. Ich bin so froh, dass ich ihn treffen konnte, da sein Buch und einfach seine Worte so viel für mich bedeuten!


Das waren zwei so unterschliedliche Lesungen, aber beide auf ihre eigene Weise ganz besonders. Ich bin froh, bei beiden gewesen zu sein. Für mich habe ich gelernt, dass ich unbedingt mehr Lesungen besuchen muss. Es ist natürlich toll, Autoren oder Hörbuchsprecher zu treffen, aber diese dann noch live lesen zu hören, ist nochmal was anderes.

Auf welchen Lesungen wart ihr denn schon?

Advertisements

4 Kommentare zu „Sternenbrise unterwegs – Auf der Lesung von Rufus Beck und Matt Haig

Ich freue mich über einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.