Rezension – Flawed – Wie perfekt willst du sein? – Cecelia Ahern

Titel: Flawed – Wie perfekt willst du sein?
Autor: Cecelia Ahern
Verlag: FJB
Genre: Roman / Jugendbuch / Dystopie
Seitenanzahl:461 + Leseprobe Perfect
Preis: € 18, 99 [D], € 19,60 [A]
ISBN: 978-3-8414-2235-4

Teil 1 von 2


vordembuchIch habe bisher nur P.S. Ich liebe dich von Cecelia Ahern gelesen und das ist nun schon einige Jahre her. Flawed ist ihr erster Jugendroman und nachdem ich so viele positive Stimmen zu diesem Buch gehört habe, war meine Neugierde dann doch sehr groß und auch ich wollte es unbedingt lesen.


klappentextWillst du das perfekte Leben? Oder du selbst sein?

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.
Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.
Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.


meinemeinung

„Ich habe hart daran gearbeitet, nichts Besonderes zu sein. Aber dann ist mir ein Fehler unterlaufen, der schlimmstmögliche Fehler, und jetzt werde ich in einem Raum voller fehlerhafter Menschen dafür gefeiert.“ (S. 411-412)

Ich mag dieses Buch. Ich mag es wirklich sehr.

Flawed überzeugt auf jeden Fall mit einer unglaublichen Kulisse. Nicht perfekte Menschen werden aus der Gesellschaft ausgegrenzt. Wenn du nicht moralisch perfekt bist, dann bist du fehlerhaft. Aber ist das wirklich so unglaublich? Oft musste ich an unsere Gesellschaft denken und fand Parallelen. Natürlich nicht so drastisch, wie in dem Buch, aber in Ansätzen.
Die Idee finde ich wirklich spannend und die Umsetzung sehr gut. Denn Celestine gehört zunächst nicht zu den Unterdrückten der Gesellschaft. Sie billigt das Verfahren der Brandmarkung und hat Angst vor den Fehlerhaften. Dadurch konnte man mehr über die Gesellschaft und ihre Denkweisen erfahren und diese besser verstehen. Man darf keinen Fehler machen, denn ansonsten wird man bestraft. Fehlerhafte haben ein schlimmes Leben, müssen Regeln befolgen und dürfen am normalen Leben nicht mehr teilhaben.

Celestine als Protagonistin mag ich sehr. Sie ist eine starke und mutige Persönlichkeit, jedoch zeigt sich erst in einer bestimmten Situation ihre wahres Gesicht. Bevor sie handelt, wägt sie Pro und Contra ab. Sie denkt über jeden Schritt nach, sie braucht Logik in ihrem Leben. Nach ihrer Tat fehlt diese und sie zeigt neue Seiten an sich auf. Sie durchlebt eine Wandlung, die mir sehr gefällt.
Da die Geschichte in der Ich-Perspektive geschrieben ist, kann man noch mehr mit Celestine leiden und mit ihr mitfühlen. Ihre Emotionen und Gedanken gingen mir sehr nahe.

„Ich habe gelernt, dass mutig zu sein bedeutet, in jedem Augenblick die Angst in sich zu spüren. […] Man braucht Mut, um etwas zu meistern, aber man braucht sehr viel Angst, um mutig zu sein.“ (S. 159)

Auch die weiteren Charaktere konnten mich überzeugen. Viele haben mich mit ihren Handlungen wirklich überrascht. Besonders Celestines Mutter und ihr Opa ist mir ans Herz gewachsen.
Oft weiß man wirklich nicht, wem man trauen kann und wem nicht. Über dies Buch hinweg passieren viele Verwandlungen und ich wurde auch überrascht.

Die Geschichte ist sehr spannend, nimmt aber erst ab der Hälfte des Buches so richtig an Fahrt auf. Das ist auch ein Kritikpunkt meinerseits. Die erste Hälfte war mir persönlich zu wenig actionreich. Die zweite Hälfte des Buches überzeugte mich aber sehr. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen und wollte unbedingt wissen, was als nächstes passiert. Ich habe mitgefiebert und habe von Freude bis Trauer alles erlebt. Die Geschichte hat viele Facetten, die mich unterschiedlich gestimmt haben.

Cecelia Aherns Schreibstil ist wirklich besonders. Man fühlt mit und wird in die Geschichte hineingezogen und verliert sich darin. Aus diesem Grund habe ich mir auch noch ein weiteres Buch von ihr besorgt.

Was mir an Flawed wirklich gefallen hat, ist die Botschaft, die damit übermittelt wird. Wollen wir alle perfekt sein? Oder ist Perfektion auch ein Fehler? Auch nach dem Lesen habe ich noch länger über das Buch nachgedacht. Es bleibt im Gedächtnis.
Und deswegen freue ich mich wirklich sehr auf den zweiten und letzten Band der Reihe.


FAZITFlawed – Wie perfekt willst du sein? überzeugt mit einer faszinierenden Welt und einer starken Protagonistin. Das Buch übermittelt eine wichtige Botschaft und stimmt den Leser nachdenklich. Ich kann es wirklich empfehlen.


Weitere Rezensionen 

GoldblattStehlblütenRead books an fall in love

 

Advertisements

19 Kommentare zu „Rezension – Flawed – Wie perfekt willst du sein? – Cecelia Ahern

  1. Pingback: Flawed {Rezension}
  2. Na da habe ich doch einen bekannten Blog gefunden beim #litnetzwerk 😉
    Ich habe schon laaaaange damit gegrübelt ob ich mir das Buch holen soll, wollte es ja eig auf der FBM wie du weißt 😀 Hat dann ja nicht so geklappt wie geplant und bin immer noch nicht dazu gekommen. Na ja jetzt habe ich erstmal Percy Jackson angefangen 🙂
    LG
    Chiara ❤
    #litnetzwerk

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s