Bucherinnerung – Harry Potter

In meiner neuen Rubrik Bucherinnerung möchte ich Euch in unregelmäßigen Abständen ein Buch vorstellen, mit welchem ich eine besondere und schöne Erinnerung teile.
Dies sind Bücher, welche mir sehr im Gedächtnis bleiben und welche für mich etwas ganz Besonderes sind.


Über Harry Potter habe ich auf meinem Blog schon sehr oft gesprochen, denn diese Buchreihe, welche J.K. Rowling geschrieben hat, ist meine absolute Lieblingsreihe. Mit den Büchern um Harry, Ron und Hermine teile ich eine Menge wunderschöner Erinnerungen und ich möchte nicht auf jede einzelne von diesen eingehen, denn dann würde dieser Beitrag zu lange werden.
Aber ich möchte euch von zwei Momenten erzählen: Vom Anfang und vom Ende


20160516_140651 (1)Harry Potter und der Stein der Weisen erschien 1998 in Deutschland. Damals war ich 5 Jahre alt und konnte mit dem Buch natürlich noch nicht viel anfangen. Meine Mutter hat mir erzählt, dass sie mich einmal gefragt hat, ob ich das Buch lesen möchte und ich habe damals Nein gesagt. Jahre später als ich ca. 14 Jahre alt war, haben viele Freundinnen die Bücher schon gelesen, aber mir war immer noch nicht danach.
Eine damalige Freundin hat mir dann gesagt, dass ich es doch wenigstens versuchen soll, denn die Buchreihe sei so toll! Die Filme habe ich gerne geschaut und als Harry Potter und der Orden des Phönix im Kino lief, bin ich dann doch in die Bibliothek gegangen und habe mir den ersten Band ausgeliehen.
Schon auf der Heimfahrt in der Bahn habe ich die ersten Seiten des Buches gelesen und ich weiß noch, wie ich dort saß und sofort verzaubert war und lächelte. Diesen Moment werde ich nicht vergessen, denn dort entfachte die Magie und meine Liebe zu diesen Büchern. Schon dort wusste ich, dass ich die Bücher lieben werde.
Heute habe ich keinen Kontakt mehr zu dieser Freundin, aber ich bin ihr immer noch sehr dankbar.


20160516_140619Den letzten Band der Reihe, Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, habe ich gelesen, als Harry Potter und der Halbblutprinz in den Kinos lief. Ich lieh mir das Buch in der Bibliothek aus und am selben Tag habe ich es begonnen zu lesen. Und ich habe das Buch nicht zur Seite gelegt. Ich weiß noch, dass ich wirklich den ganzen Tag lang gelesen habe und nicht mehr aufhören konnte. Das Buch hat mich so in den Bann gezogen und ich war wirklich gespannt, wie die Reihe enden wird. Um 4 Uhr morgens saß ich dann auf dem Bett und kam auf den letzten Seiten an. Ich wollte nicht, dass es zu Ende geht, ich war traurig und glücklich zugleich. Dann habe ich die letzte Seite umgeblättert, den letzten Satz gelesen und mir kullerte eine Träne über das Gesicht. Ich habe so viel mit Harry erlebt und die Bücher sind mir aus vielen Gründen sehr an Herz gewachsen und dann war es einfach vorbei. Aber: „Alles war gut“. Schlussendlich war ich froh, dass ich diese Bücher gelesen und eine wunderschöne Zeit mit ihnen hatte. Diesen Moment werde ich auch nicht vergessen.
Das Buch, das Ihr auf dem Bild sehen könnt, ist sogar das Original, das ich damals in der Bücherei ausgeliehen habe. Ein paar Jahre später haben sie sich ein neues Exemplar angeschafft und dieses Buch verkauft…


Habt Ihr eine besonders schöne Erinnerung an die Zeit, in welcher Ihr das erste Mal die Harry Potter Bücher gelesen habt?

Advertisements

6 Kommentare zu „Bucherinnerung – Harry Potter

  1. Hach ja, Harry Potter! Ich werde immer ein bisschen sentimental, wenn ich Beiträge über diese Buchreihe lese. Das war schon etwas ganz Besonderes. Ich erinnere mich immer gerne daran zurück.
    Schön, dass du deine Gedanken aufgeschrieben hast! 🙂
    Liebe Grüße,
    Lauretta

    Gefällt mir

  2. Hallöchen!
    Das sind zwei schöne Geschichten! Ich habe den ersten Teil von meinem Bruder geliehen bekommen, weil er mir seine Herr der Ringe-Bücher nicht leihen wollte. Es war Winter und ich bin am Boden vor der Heizung gesessen. Ich schätze, dass ich damals neun oder zehn war. Es war auf jeden Fall bevor der fünfte Teil herauskam.
    Den letzten Teil habe ich mir damals aus der Schulbibliothek ausgeliehen. Ich weiß noch, dass ich ziemlich erstaunt war, weil die Schulbücherei sonst eigentlich nur Blödsinn hatte. Ich gebe zu, ich habe das Buch im Unterricht gelesen. Unter dem Tisch. Obwohl meine Lehrerin mehrmals sagte, ich solle es weglegen. Witzigerweise hatte sie selber strubbelige Haare und eine runde Brille und wurde von uns heimlich „Harry Potter“ genannt. 😀
    LG, m

    Gefällt mir

  3. Hallo Charline,
    das ist aber auch eine wunderbare Reihe! Ich habe die deutsche Erstausgabe mit Start gelesen – aber damals war ich auch schon 17 😉 Das letzte Buch kam raus, während ich im Ausland lebte. Der Erscheinungstag war ja mit einem riesen Brimbamborium verbunden … Gehiemhaltungen, Strafen etc .. .in der tiefsten asiatischen Provinz, in der ich war, konnte keiner englisch – und so konnte auch keiner lesen, dass auf dem Karton in der Buchhandkung stand: „do not open / do not sell before … “ Mein Glück. Ich hab es also tatsächlich 2 Tage vor Erscheinen in der Hand gehabt, mich zu Hause eingeschlossen, das Telefon ausgeschaltet und in einem Rutsch durchgelesen. Als es rauskam, wusste ich, wie es ausgeht 😉 Daran denke ich heute noch mit einem breiten Lächeln zurück ….

    Liebe Grüße
    Kati

    Gefällt mir

Ich freue mich über einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s