Buchgeplauder – Bücher rereaden?!

Hallo ihr Lieben,

gestern habe ich eine tolle Rezension zu einem meiner Lieblingsbücher, nämlich Die Therapie von Sebastian Fitzek, bei Elizzy entdeckt. Sie hat mir wirklich gut gefallen und ich hatte plötzlich Lust bekommen, dieses Buch noch einmal zu lesen. Aber dann war dort sofort eine Stimme in meinem Kopf, die mich an meine vielen ungelesenen Bücher erinnerte…

Heute soll es um das ‚Rereaden‘ von Büchern gehen. Ich habe in meinem Leben schon viele Bücher gelesen. Aber wenn ich so darüber nachdenke, dann habe ich nur 7 Bücher wirklich zwei Mal gelesen. Viele können es sich wohl schon denken. Es sind die 7 Harry Potter Bücher. Das erste Mal habe ich sie mit 13/14 Jahren gelesen und dann nochmal als ich ca. 16/17 Jahre alt war. Das ist nun auch wieder ca. 5 Jahre her und momentan lese ich noch einmal den Stein der Weisen wegen der illustrierten Schmuckausgabe.

cropped-cropped-sw1.png

Aber andere Bücher nochmals lesen? Das ist bisher nicht geschehen. Denn es stellt sich immer ein anderes ungelesenes Buch in den Weg, das noch gelesen werden will. Entweder sind es Bücher, die schon ewig auf meiner Wunschliste stehen, Rezensionsexemplare, die Vorrang haben oder gehypte Bücher, die tierisch neugierig machen. Da bleibt doch gar keine Zeit Bücher zu lesen, die man schon einmal gelesen hat, oder?
Ich finde es im Moment sehr schade, dass ich so denke. Denn an Die Therapie habe ich viele schöne Erinnerungen. Meine Mutter hatte mir das Buch empfohlen und dadurch wurde ich in die Welt der Thriller eingeführt, die ich heute so liebe.  Und es gibt auch andere Bücher, die ich gern noch einmal lesen möchte, weil sie mir einfach so gut gefallen haben. Aber dann denke ich mir, dass es noch so viele tolle Geschichten zu entdecken gibt, die ich nicht missen möchte. Auf meinem SuB liegen Bücher, die ich so schnell wie möglich lesen möchte, da sie mich so neugierig gemacht haben.Da greife ich also eher zu einem neuen Buch, als zu einem alten. Außerdem schaue ich mir auch nicht Filme nochmals an, da ich das Ende kenne und mir dann schnell langweilig wird. Vielleicht ist es bei Büchern genauso? Ich müsste es einfach einmal testen, denke ich. Wenn genügend Abstand, mehrere Jahre, dazwischen liegen, dann könnte mir so ein Reread vielleicht Spaß machen. Denn man schwelgt in Erinnerungen an die Zeit, in welcher man das Buch das erste Mal gelesen hat. Außerdem entdeckt man vielleicht neue Details in den Büchern, so ist es mir bei meinem Harry Potter Reread ergangen. Aber wird das passieren, ich bin mir momentan wirklich unschlüssig, ob ich so einen Reread machen werde. Dann nur Bücher, die mich so begeistert haben, wie die Harry Potter Reihe.

Und dann stellt sich eigentlich die Frage, wieso ich alle Bücher behalte, wenn ich sie sowieso nicht nochmals lesen werde. Aber das stellt genug Diskussionsraum bereit für den nächsten Plaudertag….


 

Wie denkt ihr über das Thema? Nehmt ihr euch die Zeit, um gelesene Bücher nochmals zu lesen? Oder lest ihr auch lieber neue Bücher? Welche Bücher habt ihr schon mehr als einmal gelesen?

Advertisements

17 Kommentare zu „Buchgeplauder – Bücher rereaden?!

  1. Ich lese Bücher mehrmals. Was bringt es mir, ein neues Buch zu lesen, wenn ich auf das alte viel mehr Lust habe?

    Lesen ist doch kein Leistungssport, sondern soll mir Spaß bringen.

    Mehrmals gelesen habe ich Harry Potter, Enders Spiel, Hunger Games, Hex in the City, Percy Jackson, und ein paar andere. Enders Spiel und Hunger Games lese ich bisher so einmal im Jahr.

    Gerade im Januar habe ich mehr Lust auf Bücher, die ich schon kenne. Seltsam, ist aber so. Vermutlich gibts da schon genug neues und mein Unterbewusstsein hungert nach altbekanntem 😀

    Gefällt 1 Person

  2. Ich habe die Harry Potter-Bände jetzt schon an die 10x gelesen. Hinzu kommen noch die vielen Stunden Hörbuch, weil mein Freund zu Stein der Weisen scheinbar besonders gut einschlafen kann…
    Ansonsten habe ich die Twilight-Reihe 2x gelesen, weil sie mir beim ersten Mal sehr gut gefiel, als ich aber später darauf zurückblickte nicht mehr so sicher war. Beim zweiten Lesen ist mir Edward tierisch auf den Geist gegangen.
    Außerdem habe ich die ersten beiden Teile von Panem, die „Fließende Königin“-Trilogie von Kai Meyer und die komplette „Laura“-Reihe von Peter Freund 2x gelesen, weil ich sie erst für mich und später vorgelesen habe. Aber abgesehen von Harry Potter (für den ich immer mal wieder Zeit finde), widme ich mich eig immer nur Neuem. 🙂

    Gefällt 1 Person

      1. Irgendwann bin ich dazu übergegangen die Passagen, die ich weniger mag zu überspringen – also ganze 2: die Anfangsszene als Dumbledore mit McGonagall auf der Mauer redet und die Anfangsszene von Band 4 als der Gärtner Voldemort und Wurmschwanz in dem alten Anwesen belauscht. xD

        Gefällt mir

  3. Oft zieh ich mir gerne ein Buch aus dem Regal und suche mir schöne Stellen nocheinmal zu lesen und dann bin ich wieder drin und lese auch noch ein paar Seiten mehr.
    Ansonsten habe ich eigentlich auch kein Problem gute Bücher mehrmals zu lesen.

    Gefällt 1 Person

  4. Huhu,

    also generell mag ich ja neue Bücher lieber. Ich habe einfach ein zu gutes Gedächnis um wirklich Spaß daran zu haben ein Buch mehrmals zu lesen. Ein paar Mal habe ich es aber dennoch gemacht, Per Anhalter durch die Galaxis z.B.. Das habe ich das erste Mal mit 11 oder 12 gelesen und dann 4 Jahre später nochmal und jetzt vor 2 oder 3 Jahren auf Englisch ein drittes Mal. Allerdings liebe ich da auch die Sprache an sich und die Witze von Douglas Adams.

    Liebe Grüße,
    Lena

    Gefällt 1 Person

  5. Ich habe zu dem Thema ähnliche Gedanken wie du, aber dann denke ich mir ab und an: Ach Scheiß drauf und schnappe mir doch ein älteres Buch und lese es einfach nochmal. Aus dem Grund behält man die Bücher ja auch.
    Sie haben einem so gut gefallen, dass man sich durchaus vorstellen kann sie nocheinmal zu lesen.
    Das tue ich zwar nicht oft, aber es kommt vor. 🙂

    Liebe Grüße
    Miriam

    Gefällt 1 Person

  6. Prinzipiell landet bei mir in Printform nur noch im Regal, was ich auch noch einmal lesen möchte (darunter auch der Herr Fitzek), denn Regal-Platz ist bei mir Mangelware. Ansonsten habe ich mich auf Ebooks verlegt.
    Ich lese viele Bücher noch einmal. Zum Beispiel habe ich die Tradition, zur Weihnachtszeit jeden Tag ein Kapitel der Unendlichen Geschichte von Michael Ende zu lesen, als literarischen Adventskalender sozusagen. Bei Lieblingsliteratur hat der SUB eben einfach mal Pause.

    Gefällt 1 Person

  7. Ich habe bisher auch nur selten Bücher mehrmals gelesen, weil es immer Bücher gibt, die in meinem Regal seit Jahren auf dem SuB stehen und mich vorwurfsvoll anblicken, wenn ich sie übergehe. Aber manchmal nehme ich mir meine Lieblingspassagen aus alten Büchern vor und lese sie erneut und wieder erneut.

    Oder ich Bücher mehrmals in verschiedenen Sprachen, dann ist die Geschichte zwar vertraut, aber auf sprachlicher Ebene gibt es immer wieder neue Dinge zu entdecken. Allen voran Harry Potter. Diese Sage kann ich ununterbrochen lesen. 🙂

    Gefällt 1 Person

  8. Huhu,

    also ich re-reade schon. Bisher folgende Bücher:

    Harry Potter (2 mal), hab jetzt mit 1 wieder angefangen. Wird dann das dritte mal komplett. Aber die ersten drei könnte ich auch schon öfter gelesen haben Kp.

    Seelen = 3 mal (Ich liebe es immer wieder und das ist toll)

    Cynthia Hand -Unearthly = 2 mal (auch beim 2. mal wieder toll)

    Biss = 2 mal (allerdings mag ich nur noch Teil 1)

    Die Päpstin = 2 – 3 mal (mag es immer gleich gern)

    Mercy Falls 1 – 3 zwei mal (beim 2. mal etwas schwächer, aber immer noch gern)

    Nora Roberts – Quinn Reihe = 2 mal (nach 2. Lesen etwas schwächer, aber immer noch gut)

    Nora Roberts – Der weite Himmel = 2 mal (mag ich immer noch gern)

    Tintenherz und co. = 3 mal (aber jetzt müsste ich es nicht mehr wiederholen, gefällt mir nicht mehr ganz so gut)

    Ist schon einiges, oder? Ich mag sowas einfach. Besonders bei Harry Potter entdeckt man auch immer wieder etwas neues usw. Die Reihe ist einfach so komplex.

    Ich sortiere nur die Bücher aus, die mir nicht so liegen oder ich nicht mag. Aber sie kommen erst mal nur an einen Platz wo sie nicht stören. Alle Bücher, die ich mag oder liebe behalte ich. Auch wenn ich sie nicht noch mal lesen werde. Einige bestimmt nicht. Aber von Büchern, die ich mag oder liebe kann ich mich nicht trennen und bei Kindle ist es eh erst mal egal.

    LG Corly

    Gefällt mir

  9. Ich habe früher öfter Bücher nochmal gelesen, als Kind. Vor allem die Astrid Lindgren Bücher. Als Erwachsene mache ich das äußerst selten. Aber wenn ich ganz große Lust zu einem alten Buch verspüre- wieso nicht?
    Manchmal kann das sogar richtig interessant sein. Es gibt Bücher, die fand ich damals als Kind toll und finde sie jetzt immer noch toll. Bei anderen Büchern stelle ich mit einem Mal fest, das ich sie mittlerweile richtig blöd finde, obwohl ich amals dafür geschwärmt habe.
    Mimi

    Gefällt mir

Ich freue mich über einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s