Rezension – Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt – Nicola Yoon

Autor: Nicola Yoon
Titel: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
Verlag: Dressler
Seitenanzahl: 332


Cover

9783791525402

Mir gefällt das Cover ziemlich gut. Ich mag, dass es so bunt ist und so viel darauf zu finden ist. Aber noch besser gefällt mir der Titel des Buches.


 

Klappentext

Ich lasse den Blick durch mein weißes Zimmer schweifen. Das alles ist sicher und vertraut und ändert sich nie. Ich denke an Olly. Er ist das genaue Gegenteil von all diesen Dingen. Er ist nicht sicher. Nicht vertraut. Ständig in Bewegung. Er ist das größte Risiko von allen.

Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird wie heute sein. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und hat ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan ein Junge ein – geheimnisvoll, anziehend und mit Augen so blau wie der Ozean. Und Madeline weiß plötzlich, sie will alles: das ganz große, echte, pulsierende Leben – und sei es nur für einen Tag! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren.


 

Inhalt

Madeline hat einen seltenen Immundefekt und darf das Haus nicht verlassen. Die einzigen Menschen, die sie persönlich zu Gesicht bekommt, sind ihre Mutter und ihre Krankenschwester. Den ganzen Tag sitzt sie im Haus. Sie geht auch nicht in die Schule, sondern nimmt am Onlineunterricht teil. Ansonsten liest sie sehr viel. Doch dann bemerkt sie, dass jemand neues in das Nachbarshaus zieht. Eine Familie. Und dort sieht sie zum ersten Mal Olly und ist sofort fasziniert von ihm. Doch sie weiß, dass sie ihn nicht kennenlernen darf… Doch dann bekommt sie eine Mail von ihm, trifft ihn und sie weiß sofort: Sie will mehr. Mit seiner Hilfe macht sie Dinge, von denen sie zuvor nur geträumt hat. Aber auch Olly hat es nicht leicht mit seinem Leben. Zusammen machen sie etwas daraus.


Meine Meinung

Dieses Buch habe ich von meiner Mutter geschenkt bekommen und war der Meinung, dass ich es niemals lesen werde. Normalerweise lese ich ja meistens Thriller und Fantasy, aber Romane und Dramen sind eigentlich nicht so meins. Doch dann habe ich eine Rezension zu dem Buch gelesen, welche mich doch neugierig gemacht hat und innerhalb von wenigen Stunden, habe ich Du neben mir dann gelesen.

Das Buch ist kurz. Sehr kurz. An sich hat es 332 Seiten jedoch sind viele Seiten mit höchstens 3 Zeilen bedruckt. Außerdem ist dieses Buch voller Bilder, Chatverläufen, Mails und Dingen, die sich Madeline notiert, sodass man das Buch wirklich schnell durchgelesen hat. Jedenfalls machen diese Details das Buch so außergewöhnlich. Es macht Spaß, sich die Bilder anzuschauen und Madelines Gedanken in dieser Form zu erfahren.

Auch der Schreibstil hat mich überzeugt. Er ist sehr flüssig und locker. Er Durch den Schreibstil konnte ich mich in Madelines Situation hineinversetzen, ihre Gedanken haben diese mir näher gebracht.

Was mich jedoch am meisten überzeugen konnte sind die Charaktere Madeline und Olly. Madeline lebt ein Leben, das sich keiner von uns vorstellen kann. Doch nie nimmt es wie es ist und macht das Beste daraus. Und dann lernt sie Olly kennen und überschreitet alle Grenzen, um auch einmal das Leben richtig spüren zu können. Auch Olly hat viele Probleme, doch ich habe die beiden nicht bemitleidet, sondern bewundert, wie sie mit ihren Situationen umgegangen sind. Sie wollen ein normales Leben führen, besonders Madeline und dann wird sie zu einer Kämpferin. Sie haben den Willen zu leben.

Mir ging das Buch sehr nahe. Es hat mich bezaubert. Ich konnte es nicht aus der Hand legen, wollte Madeline bei ihrer Wandlung unterstützen. Es ist so gefühlvoll geschrieben, aber auch humorvoll.

Schon zu Beginn hatte ich eine Ahnung, wie sich das Buch entwickeln würde und ich habe am Ende Recht behalten. Das hat mich aber nicht gestört. Das Buch würde ich als ein wunderbares Zwischendurchbuch bezeichnen, um ein paar schöne Stunden zu verbringen. Denn ich denke nicht, dass es sehr tiefgründig ist, jedoch sprüht es vor Lebensfreude.

Besonders Buchliebhabern möchte ich das Buch ans Herz legen, da Madeline selbst eine begeisterte Leserin ist und oft Vergleiche mit anderen Büchern bringt.

Mir persönlich gefällt auch der Titel, da er genau die Lage von Madeline und Olly wiedergibt. Sie wohnen nebeneinander, doch es trennt sie Welten.


 

Fazit

Mich hat das Buch überzeugt. Es ist ein wunderbares Wohlfühlbuch, welches einem das Leben näher bringt. Mit sympathischen Personen, wunderschönen Details und Lebensfreude verbringt man eine besondere Zeit mit diesem Buch. Eines meiner Highlights dieses Jahres.

Ich vergebe 5 von 5 Sternenbrisen

Leseprobe?

Advertisements

8 Kommentare zu „Rezension – Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt – Nicola Yoon

  1. Cool, dass deine Mutter dir das Buch geschenkt hat! 🙂 Ich möchte es auch noch unbedingt lesen – vielleicht sollte ich meiner Mama das mal sagen. 😉
    Mich spricht der Inhalt und die besondere Gestaltung des Buches total an.
    Eine schöne Rezension hast du dazu geschrieben! 🙂
    LG, Tina

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s