Montagsfrage #11

Guten Montag!
Eine neue Woche beginnt und diese wie fast immer mit der Montagsfrage von Buchfresserchen

Montagsfrage: Gibt es ein aktuelles „Hype“-Buch, das du ignorierst?

Also Bücher ignoriere ich nicht aus dem Grund, dass sie gehyped werden. Ich lese sie nicht, weil sie einfach nicht meinen Geschmack treffen. Girl on the Train wurde auch gehyped und ich habe es gelesen, da ich Thriller liebe. Es gibt viele Bücher auf den Bestsellerlisten, die ich nicht gelesen habe. Zu nennen sind da:
Shades of Grey, die After-Bücher oder alle von John Green. Diese Bücher entsprechen nicht meinem Lieblingsgenre und deshalb werde ich sie nicht lesen. Aber ich ignoriere Bücher nicht aus dem Grund, dass sie gehyped werden und sie momentan jeder liest.

Habt noch eine schönen Tag

Brise

Und vergesst nicht, an meinem Gewinnspiel teilzunehmen 🙂

Advertisements

6 Kommentare zu „Montagsfrage #11

  1. So, hier muss natürlich auch noch was gesagt werden.
    Ich hab die Bücher, die du ansprichst, auch nicht gelesen. Allerdings hab ich eines von John Green im Regal – „An abundance of Katherines“. Ich hab es mir in Bristol in einem Waterstones gekauft und hatte es eigentlich ganz gerne. Vor allen Dingen, weil es meines Wissens keine deutsche Übersetzung gibt und deshalb auch von der breiten Masse nicht gelesen bzw gehyped wird. (Und weil ich es in England gekauft habe. Das macht es gleich nochmal so besonders. 😉 )
    LG, m

    Gefällt mir

    1. Auf englisch würde ich auch gerne mal ein Buch lesen, aber mir ist das zu anstrengend 😀 Seit ich mit der Schule fertig bin, geht es mit meinem englisch bergab. Irgendwann muss ich mich aber mal aufraffen. 😀
      In London werde ich ja sicher auch einen Waterstones aufsuchen, da werde ich mir ein Büchlein mal mitnehmen.
      Ich glaube von Green würde ich noch Margos Spuren lesen, der Trainer des Films hat mir ganz gut gefallen 😀

      Gefällt mir

      1. Oh, und mach ein Foto vom Waterstones für mich, ja? Es ist mindestens vier Stockwerke hoch, aber ich war nicht drin. Auch nicht in dem in Notting Hill. Die Freundin, mit der ich die Reise gemacht habe, hatte in London kein Verständnis mehr für meine Waterstones-Sucht. Vor allen Dinge nicht mehr, nachdem ich mir in Bristol (oder war es doch Birmingham?) drei Bücher gekauft habe. Und ich wollte ihr dann auch nicht mehr auf die Nerven gehen…
        Als ich klein war, hat meine Mutter sehr viel Englisch mit mir gesprochen und wir hatten auch nur einen englischen Kindersender im Fernsehen. Mein Englisch-Verständnis ist deshalb recht gut, auch wenn ich es nur sehr schlecht sprechen kann.
        LG, m

        Gefällt mir

Ich freue mich über einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s